Gastbeitrag: Die wichtigsten Social Media für Ihre WordPress-Website – Zielgruppen, Inhalte und Vorteile

Von: Milou de Kleijn

Serie – So gewinnen Sie mit Social Media mehr Reichweite für Ihre WordPress-Website – Teil 1: Die wichtigsten Social Media für Ihre WordPress-Website – Zielgruppen, Inhalte und Vorteile

Die Social Media sind effektive Kommunikationskanäle, um die eigene WordPress-Website bekannt zu machen. Dies gilt für Betreiber von WordPress-Websites genauso, wie für kleine und große WordPress-Blogs, Corporate Blogs oder WP-Internetshop-Betreiber. In den sozialen Netzwerken erreichen Ihre Themen, Dienstleistungen und Produkte Aufmerksamkeit. Sie erreichen neue Zielgruppen, vergrößern Ihre Community, erhöhen Ihren Traffic und Sie haben einen wertvollen Rückkanal zu Ihrem Blog, Ihrem Internetshop oder Ihrer WordPress-Website.

Es reicht nicht aus, Inhalte nur auf dem eigenen Blog oder der eigenen Website zu veröffentlichen. Nur ein Bruchteil der potenziellen Leser findet den Weg direkt zur WP-Website oder zum Blog. Um mehr Besucher zu gewinnen, ist es sinnvoll, Ihre Webseiteninhalte, Blogbeiträge, Bilder und Videos auf den unterschiedlichen Social Media zu veröffentlichen. Denn die sozialen Netzwerke erzielen hohe Reichweiten und bieten viele Möglichkeiten zur Interaktion mit der Zielgruppe. Und das nicht nur im Consumer Bereich, sondern auch B2B: Entscheider nutzen die Social Media Kanäle. Sie nutzen die Social Media gezielt, um nach Informationen zu recherchieren, aber auch um Informationen auszutauschen und um aktuelle Themen zu diskutieren.

Mit voller Kraft die Social Media nutzen

Doch wenn man sich viele WordPress Blogs und -Websites ansieht, fällt auf, dass die meisten von ihnen nur wenige Social Media Kanäle nutzen. Die Folge: Wertvolles Potential geht verloren, denn Sie erreichen nur einen Teil Ihrer Zielgruppe. Wer in den Social Media breit aufgestellt ist, hat die Chance unterschiedliche Zielgruppen zu adressieren und die volle Kraft der sozialen Netzwerke auszunutzen.

Erfahren Sie in diesem Beitrag, welche Netzwerke sich für Ihre WP-Promotion eignen und wie Sie die unterschiedlichen Kanäle optimal nutzen.

Jedes Netzwerk bietet unterschiedliche Optionen, um Beiträge und Inhalte zu präsentieren und zu bewerben. Während Hashtags bei Twitter und Instagram gut funktionieren, sind sie auf Facebook und LinkedIn weniger effektiv und auf XING werden sie gar nicht aktiviert. Mit @Handles lassen sich andere Netzwerker direkt adressieren und Emojis personalisieren Social Media Posts mit visualisierten Gefühlen.

Auch die Postingformate sind unterschiedlich. Bild Posts funktionieren auf Facebook besser als Link Posts. Und bei Instagram streiten sich die Geister, ob rechteckige Bilder seitlich abgeschnitten werden sollen, oder einen Rahmen erhalten sollen, um in das quadratische Format zu passen. Lange Kommentare führen auf Google+ zu mehr Resonanz als kurze und auf Facebook ist es umgekehrt. Persönliche Kommentare und Fragen sorgen auf allen Netzwerken für mehr Resonanz, Likes und Shares.

Nicht nur jedes soziale Netzwerk funktioniert anders, sondern auch jede Social Media Community ist individuell und reagiert unterschiedlich auf Inhalte, Beitragsformate oder die Häufigkeit von Beiträgen. Die verschiedenen Netzwerke werden von unterschiedlichen Zielgruppen zu unterschiedlichen Zwecken und auch zu verschiedenen Zeiten genutzt. Vermeiden Sie es deshalb, alle Netzwerke und Community gleich zu behandeln.

Dies sind die Besonderheiten der beliebtesten Social Media:

Facebook

Facebook ist das weltweit beliebteste Netzwerk mit weltweit 2,07 Milliarden Usern und 1,37 Milliarden täglichen Besucher. In Deutschland wird Facebook von rund 30 Millionen Personen genutzt.

Auf Facebook tauschen sich die Nutzer über Statusmeldungen, Links, Bilder und Videos aus. Über den „Gefällt mir“ und den „Teilen“ Button können andere Nutzer die Meldung weiterverbreiten. Unternehmen nutzen Facebook-Seiten, um ihre Zielgruppe über neue Produkte und Unternehmens-News auf dem Laufenden zu halten. Blogger nutzen oftmals ihre persönlichen Profile für ihre Themen.

So nutzen Sie Facebook als WordPress-Blogger oder -Websitebetreiber:

  • Teilen Sie Ihre Blogbeiträge auf Profilen, Seiten und in Gruppen
  • Videos und Bilders sind bei Facebook besonders beliebt und erzielen Interaktionen. Ergänzen Sie diese mit kurzen Texten.
  • Posten Sie Links, um mehr Reichweite zu erzielen und verlinken Sie lange Artikel mit bis zu 1.000 Wörtern
  • #Hashtags sind möglich, bringen aber nicht viel
  • Posten Sie persönliche Kommentare, so fördern Sie die Interaktion
  • Ermutigen Sie Ihre Leser, ihre Meinung zu äußern
  • Halten Sie es kurz: Posts mit weniger als 50 Zeichen sind ansprechender
  • Beste Zeiten zum Posten: 13 – 19 Uhr und an Wochenenden
  • Posten Sie einmal für die erste Veröffentlichung
  • Teilen Sie Evergreen-Inhalte alle 2 – 3 Monate auf Ihrem Profil, Ihrer Seite oder Gruppe

Twitter

Auf Twitter wird in maximal 280 Zeichen kommuniziert. Der Vorteil dieses Netzwerks: Unternehmen und Blogger erreichen Nutzer außerhalb ihres Kontaktkreises gut über #Hashtags. Auch Bilder, Kurzvideos und Links können hier veröffentlicht werden. Durch Likes und Retweets können Sie auf Twitter sehr viel Interaktion erreichen und Ihre Community vergrößern.

So nutzen Sie Twitter als WordPress-Blogger oder -Websitebetreiber:

  • 280 Zeichen + Bild + Link
  • Nutzen Sie #Hashtags und @Handles
  • Beste Zeiten: 8 – 10 Uhr, 11 – 13 Uhr, 16 – 19 Uhr
  • Teilen Sie Ihre Beiträge mehrfach
  • Variieren Sie Ihre Postingtexte und Bilder
  • Sorgen Sie für einen kontinuierlichen News-Stream
  • Ergänzen Sie eigene Beiträge mit kuratierten Inhalten

Google+

Das Netzwerk eignet sich in erster Linie für Unternehmenskommunikation und Experten-Talk. Auf Google+ teilen die Nutzer ihre Kontakte in einzelne (Kontakt-)Kreise auf. So können Unternehmen und Blogger ihre Statusmeldungen zielgruppengenau veröffentlichen. Zusätzlich bieten Gruppen die Möglichkeit, Personen mit bestimmten Interessen außerhalb des eigenen Kontaktkreises zu erreichen. In Videochats („Hangouts“) können mehrere Nutzer gleichzeitig audiovisuell miteinander in Kontakt treten. Ein weiterer Vorteil des Netzwerks: Google+ ist mit Youtube und der Google Suche verknüpft.

So nutzen Sie Google+ als WordPress-Blogger oder -Websitebetreiber:

  • Schreiben Sie lange Kommentare mit bis zu 500 Zeichen  
  • Posten Sie #Hashtags
  • Beste Zeiten: 7 – 10 Uhr & 14 – 15 Uhr
  • Teilen Sie Beiträge auf Profilen, Seiten und in Communities zu unterschiedlichen Zeiten

Die Business-Netzwerke XING und LinkedIn

XING ist das wichtigste B2B-Netzwerk in Deutschland. Auf dieser Plattform geht es vorrangig darum, berufliche Kontakte zu pflegen und zu knüpfen. So ist z.B. der Lebenslauf ein wichtiger Bestandteil eines XING-Profils. Unternehmen präsentieren sich auf Business-Seiten. Das eigentliche Leben auf diesem Netzwerk spielt sich in den Gruppen ab. Mitglieder können sich über branchenspezifische oder regionale Themen austauschen und gemeinsam diskutieren.

LinkedIn ist das wichtigste internationale B2B-Netzwerk. Nutzer können auf dieser Plattform mehrsprachige Profile anlegen. Diese können beispielsweise von interessierten Recruitern als PDF heruntergeladen, ausgedruckt und weiterempfohlen werden. Somit steht auf dieser Plattform auch das berufliche Netzwerken im Vordergrund.

So nutzen Sie XING und LinkedIn als WordPress-Blogger oder -Websitebetreiber:

  • Erstellen Sie als Basis aussagekräftige Profile und halten Sie diese stets aktuell
  • How-to und Listenbeiträge sowie Statistiken und Studien funktionieren am besten
  • Beste Zeiten: 8 – 10 Uhr & 16 – 18 Uhr
  • Teilen Sie Beiträge auf Profilen, Seiten und in Gruppen zu unterschiedlichen Zeiten
  • Seien Sie beim Cross-Posting zurückhaltend
  • Erweitern Sie Ihre Community durch Kontaktaufbau

Die Bildernetzwerke Instagram, Pinterest & Flickr

Instagram ist ein Bildernetzwerk, dessen Popularität derzeit kontinuierlich steigt. Vor allem bei Bloggern aus dem Food, Fashion und Lifestyle Bereich wird Instagram intensiv genutzt. Aber auch in der Unternehmenskommunikation lässt sich Instagram sehr gut einsetzen.

Auf dem Bildernetzwerk Pinterest können die Nutzer Bilder und Videos auf  Pinnwänden  („Boards“)  sammeln und so mit ihren Freunden („Followern“)  teilen. Für Unternehmen eignet sich dieses Netzwerk besonders, um die Zielgruppe über visuelle Inhalte auf die Unternehmensseite zu führen. Das Besondere an Pinterest: Bei 80 Prozent der Inhalte („Pins“) handelt es sich um „repins“.

Auf Flickr steht der Austausch von Bilder und Videos im Vordergrund. In Gruppen werden veröffentlichte Medien thematisch zusammengestellt.

So nutzen Sie Instagram, Pinterest und Flickr als WordPress-Blogger oder -Websitebetreiber:

  • Fügen Sie bis zu 30 #Hashtags zu Ihren Posts hinzu (Instagram)
  • Posten Sie zuerst Ihr Beitragsbild und dann auch weitere Bilder für die Bewerbung Ihres Beitrags
  • Beste Zeiten: 12 – 14 Uhr & 19 Uhr – 22 Uhr und an Wochenenden
  • Pinterest ist besonders gut für Infografiken geeignet

Content-Netzwerke wie Medium, Tumblr, Torial und Bloglovin´

Medium ist ein Redaktions-Netzwerk, bei dem es primär um den Austausch von Ideen, Fachbeiträgen und Geschichten geht. Medium ist ein interessantes Netzwerk für die Zweitverwertung von Blogbeiträgen. Medium zeichnet sich vor allem durch eine sehr engagierte und interaktive Leserschaft aus.

Auf Tumblr veröffentlichen die Nutzer Texte, Bilder, Zitate, Chatlogs, Links und Videos- bzw. Audiodateien. Außerdem können Sie fremde Einträge  weiter teilen „(rebloggen“) und in ihren eigenen „Tumbleblog „ übernehmen.

Torial ist ein Redaktions-Netzwerk für Journalisten. Torial macht daher interessante Beiträge und Geschichten für Journalisten sichtbar. Torial eignet sich daher auch sehr gut, um Bloginhalte  zu verbreiten, die auch für Journalisten interessant sind. Mit 64.000 Seitenaufrufen ist torial noch kein Schwergewicht auf dem Markt.

Bloglovin´ ist ein Blogging-Netzwerk auf dem vor allem Food-, Lifestyle- und Modeblogger Beiträge veröffentlichen oder in abgeänderter Form einstellen. Auf Grund der großen Community an Bloggern ist Bloglovin Interessant, um Nischen zu erschließen und mit Influencern in Kontakt zu treten.

So nutzen Sie Medium, Tumblr, Torial und Bloglovin´ als WordPress-Blogger oder -Websitebetreiber:

  • Variieren Sie den Titel und Lead Ihres Beitrags
  • Veröffentlichen Sie Ihren Beitrag mit einer Verzögerung von 5-7 Tagen, um den Originalbeitrag von Google indexieren zu lassen.
  • Verlinken Sie zum Originalbeitrag oder auf weitere Inhalte auf Ihrer Website.

Der Social Media Spickzettel gibt Ihnen einen Überblick über Nutzerzahlen, Aktivitäten, Zielgruppen, Content-Formate sowie Tipps für die Cross-Promotion Ihrer WordPress-Beiträge.

_______________________________________________________________________

Ausblick:

Serie – So gewinnen Sie mit Social Media mehr Reichweite für Ihre WordPress-Website – Teil 2: Die optimale Content-Marketing Strategie  

Autoreninfos:

Monika Zehmisch ist Expertin für Online-Kommunikation und digitale Marketing-Strategien. Bei der ADENION GmbH ist sie als Projektleiterin verantwortlich für die Unternehmenskommunikation. Die Online-Dienste der ADENION GmbH unterstützen Unternehmen und Agenturen bei der täglichen Kommunikationsarbeit in den digitalen Medien. PR-Gateway, Blog2Social Plugin und Blog2Social WebApp ermöglichen eine einfache und schnelle Verteilung von Pressemitteilungen, Social Media News, Blogartikeln, Bildern und Dokumenten an Presseportale, Blogs, Newsdienste und Social Media.

Sie ist weiterhin Fachjournalistin und Buchautorin im Bereich Social Media, Online-Marketing und E-Commerce. In ihrer Freizeit betreut sie als Ambassadorin die offizielle XING Gruppe Düsseldorf und organisiert Business-Events.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Lernen Sie uns näher kennen!