HTTP/2-Unterstützung: Was sind die Hauptvorteile für WordPress-Websites?

Von: Gijs Hovens

Http/2 supportedDas HTTP-Protokoll ist das Rückgrat des Webs. Aber durch die zunehmende Nutzung des Internets und die ständig steigenden Anforderungen an unsere digitale Infrastruktur zeigt das Protokoll allmählich sein Alter und seine Mängel. Aber es gibt jetzt eine Alternative. Wir haben bei Savvii das HTTP/2-Protokoll eingeführt.

 

HTTP/2 ist eine neue Technik, mit deren Hilfe eine Website über eine sichere Verbindung viel schneller geladen werden kann. Aber nicht nur das: eine SSL-geschützte Website über HTTP/2 ist schneller (und sicherer) als eine Website ohne SSL. Was genau ist HTTP/2, und worin bestehen die wichtigsten Vorteile dieses neuen Protokolls für Ihre WordPress-Website?

Die Einschränkungen des HTTP-Protokolls

Die Internet-Gemeinschaft arbeitet schon seit 1991 mit dem bekannten HTTP (HyperText Transfer Protocol 1.1), einem Protokoll, das 1999 auf HTTP 1.1 aktualisiert wurde. HTTP ermöglicht es Browsern, mit Servern zu kommunizieren. Aber das digitale Universum entwickelt sich rasant. Dadurch stößt das im Lauf der Zeit technisch überholte HTTP 1.1 zunehmend an seine Grenzen, insbesondere bei der Verarbeitung des immer mehr zunehmenden Internetverkehrs. In den letzten Jahren ist die Zahl der aufgerufenen Webseiten erheblich gestiegen. Die Anzahl der Inhalte (Bilder, CSS, Schriften, Videos, Skripte etc.) pro Seite ist ebenfalls gestiegen. Die Folgen liegen auf der Hand: längere Ladezeiten und eine größere Zahl nicht erreichbarer Seiten.

Durch den Einsatz von Techniken wie Minifying, Lazy Loading, Caching und Domain Sharding können die Einschränkungen von HTTP 1.1 etwas umgangen werden. Aber diese Lösungen sind nicht ganz zufriedenstellend.

Die Geburt des HTTP/2-Unterstützungs

Es ist daher nicht verwunderlich, dass sich die Website-Entwickler händeringend nach einer besseren Lösung der oben genannten Probleme umschauen. Und da kommt HTTP/2-Hosting ins Spiel. Diese Innovation, die 2015 veröffentlicht und kürzlich auch von Savvii eingeführt wurde, basiert in erster Linie auf dem SPDY-Protokoll, einem ehrgeizigen Google-Projekt, das ein schnelleres Laden von Websites ermöglicht. HTTP/2 hat inzwischen auch einen anerkannten IETF-Standard und wird folglich auch von den meisten modernen Browsern unterstützt. Hinweis: Um HTTP/2 nutzen zu können, muss Ihre WordPress-Website allerdings über ein SSL-Zertifikat (sichere Verbindung) verfügen. Deshalb erhalten Sie bei Savvii ein kostenloses SSL-Zertifikat von “Let’s Encrypt”.

Welches sind die größten Vorteile von HTTP/2?

HTTP/2-Unterstützung für WordPress-Websites bietet eine Reihe wichtiger Vorteile gegenüber HTTP. Der größte Vorteil des neuen Protokolls ist seine Geschwindigkeit. Obwohl es in HTTP 1.1 möglich ist, mehrere Anfragen gleichzeitig zu starten, besteht ein häufiges Problem darin, dass eine neue Anfrage erst dann gestartet werden kann, wenn eine frühere Anfrage abgeschlossen ist. Dieses Phänomen, das Head-of-Lineblocking genannt wird, ist mit einer Warteschlange an der Information eines Geschäfts vergleichbar, die jedes Mal entsteht, wenn ein Kunde eine komplizierte Frage stellt. HTTP/2 löst dieses Problem durch Multiplexing. Alle Anfragen werden zusammengeführt und in einer Verbindung an den Browser gesendet. Man könnte sagen, dass allen Kunden gleichzeitig geholfen wird.

Http/2 Loading times

Weitere Vorteile von HTTP/2 für WordPress

Neben Multiplexing bietet HTTP/2-Unterstützung weitere Vorteile für Ihre WordPress-Seite. Die wichtigsten Vorteile auf einen Blick:

  • Prioritäten setzen: Die Dateien der Website müssen in einer bestimmten Reihenfolge geladen werden. Wird z.B. eine CSS-Datei erst am Ende hochgeladen, kann das Design der Website darunter leiden. Andererseits führt das zu späte Laden von JavaScripts wiederum dazu, dass bestimmte Funktionen auf der WordPress-Website nicht funktionieren. In HTTP 1.1 können Sie die Reihenfolge durch Head-of-Lineblocking festlegen. Bei HTTP/2 ist das nicht mehr erforderlich: Alle Anfragen sind mit einer einzigen Verbindung verknüpft, wobei der Browser selbst die Prioritäten pro Dateityp festlegt.
  • HTTP/2 komprimiert alle HTTP-Header und verschickt sie in einer Verbindung. Die binären (in HTTP 1.1 sind sie noch textuell) Header in HTTP/2 sind weniger fehleranfällig und ermöglichen eine schnellere Ladezeit.
  • In HTTP 1.1 werden Dateien erst geladen, wenn der Browser sie vom Webserver abruft. In HTTP/2 können Dateien proaktiv über „Server Push“ geladen werden. So kann eine neue Webseite, die verschiedene Dateien benötigt, gleichzeitig präsentiert werden, ohne dass eine neue Verbindung hergestellt werden muss.
  • Dank der angewandten Kompression sind HTTP/2-Header viel kleiner und dadurch auch schneller (Bandbreiteneinsparung).
  • Das neue Protokoll ist sicherer als sein Vorgänger.

Webseiten-Erstellung und HTTP/2-Unterstützung

Es ist daher klar, dass HTTP/2 viele Vorteile gegenüber älteren HTTP-Protokollen zu bieten hat. Aber wie können Sie die Vorteile von HTTP/2 beim Erstellen einer WordPress-Website optimal nutzen? Das Beste an HTTP/2: es ist abwärtskompatibel zu 1.1.  Mit anderen Worten: ein Upgrade verursacht keinerlei Schäden an Ihrer Website. Außerdem ist es wichtig, die Website auf HTTPS umzustellen, falls dies noch nicht geschehen ist. HTTP/2 wird nämlich nur unterstützt, wenn Ihre Website über SSL-Schutz verfügt. Darüber hinaus gibt es noch einige Aspekte des Gestaltungsprozesses, die wichtig sind, um die Vorteile von HTTP/2 optimal nutzen zu können:

  • Prüfen Sie zunächst, ob Ihr Hosting bereits HTTP/2 unterstützt. Das ist mithilfe des Tests auf der Seite http2.pro möglich. Achtung: ALPN muss ebenfalls unterstützt werden, um alle Vorteile von HTTP/2 nutzen zu können.
  • In HTTP 1.1 ist es einfacher, eine große Bilddatei abzurufen, als verschiedene Anfragen für mehrere kleine Bilddateien zu erstellen. Das erklärt die Beliebtheit so genannter Sprites (die mehrere Bilder zu einem größeren Ganzen zusammenfassen), um Warteschlangen auf dem Server zu umgehen. Mit HTTP/2 ist das kein Problem mehr. In vielen Fällen ist es besser, eine WordPress-Website mit mehreren und kleineren Bilddateien zu erstellen. Auf diese Weise erhält der Besucher nur das, was er beim Betrachten einer bestimmten Seite benötigt. Und es müssen keine großen Dateien mehr heruntergeladen werden, um ein Foto oder einen bestimmten Teil der Website anzuzeigen.
  • Mit HTTP/2 wird Domain-Sharding (Verteilen von Bestandteilen einer Website wie Bildern und Skripten über mehrere Domains) überflüssig, da das neue System es ermöglicht, eine nahezu unbegrenzte Anzahl von Anfragen zu verarbeiten und gleichzeitig abzurufen.

HTTP/2 bei Savvii

HTTP/2 hat für Betreiber einer WordPress-Website also viele Vorteile gegenüber HTTP 1.1.  Eine Website mit HTTP/2-Hosting ist schneller, effizienter, sicherer und viel besser an die Anforderungen angepasst, die der moderne Internetverkehr an Server stellt. 95 % unserer Internetseiten laufen derzeit auf HTTP/2, die übrigen 5 % folgen im Januar. Alle neuen Internetseiten werden wir sowieso auf HTTP/2 laufen lassen.

Wüssten Sie gern mehr über die Möglichkeiten, Ihre Seiten schneller zu machen? Dann lesen Sie unser Whitepaper über Schnelligkeit, und erfahren Sie, wie Sie die Geschwindigkeit Ihrer Internetseite richtig messen und verbessern können.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Lernen Sie uns näher kennen!